Ihr Warenkorb
keine Produkte

Schlesische Bahnwelten

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
26,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Schlesische Bahnwelten
Beiträge zur schlesischen Verkehrsgeschichte


Hrsg. Kulturverein für Schlesien und Mähren e.V., Stiftung Haus Oberschlesien
Schriften der Stiftung Haus Oberschlesien: Landeskundliche Reihe, 19

Ratingen 2017, 112 Seiten, geb., Format A4, farbige Abbildungen

Das Buch wurde anlässlich des 175-jährigen Betriebsjubiläums schlesischer Eisenbahnen herausgegeben. Das Oberschlesische Landesmuseum veranstaltet dazu eine Reihe von Ausstellungen. Diese stehen unter der Schirmherrschaft des NRW-Verkehrsministers sowie der Marschälle der drei schlesischen Woiwodschaften. Die große Sonderausstellung "Schlesische Bahnwelten. 175 Jahre Modernität und Mobilität" ist noch bis 27. Mai 2018 in Ratingen zu sehen.
 
Schlesien besitzt eine faszinierende Bahnwelt. Ab 1842 entstand in der damals preußischen Provinz sowie in den angrenzenden österreichisch-schlesischen Gebieten ein engmaschiges Eisenbahnnetz. Das 175-Eisenbahnjubiläum gibt Anlass zu einer kombinierten historisch-aktuellen Betrachtung. Die Publikation präsentiert erstmals in solcher Dichte Momentaufnahmen, die Bahnhofsgebäude, Strecken, aber auch den Bahnbetrieb vorstellen. Die Rundreise durch die heute polnischen und tschechischen Landesteile vermittelt einen Überblick über die schlesischen Bahnstrecken und orientiert sich dabei an der Entstehung der Haupt- und Nebenstrecken. Um ihre Grundlagen anschaulich zu machen, wurde eine schematische Übersicht entwickelt. Sie zeigt die Hauptstrecken sowie davon bei Bahnknotenpunkten abzweigende, bestehende oder aufgegebene Nebenbahnen. Auf diese Weise erschließt sich das verzweigte schlesische Bahnnetz. Mittels Farbzuordnungen werden die Ursprungsgesellschaften oder die heutigen Streckennutzungen hervorgehoben und auf den darauf folgenden Seiten mit Beispielen vorgestellt. Berücksichtigt werden die Oberschlesische Eisenbahn (OSE), die Breslau-Schweidnitz-Freiburger Eisenbahn (BSF), die Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn und Oppeln-Tarnowitzer-Eisenbahn, Bahnverbindungen im Oberschlesischen Industrierevier, Strecken in Österreichisch-Schlesien sowie die Wilhelmsbahn. Mehrere Exkurse beleuchten das breite Thema Bahnpost, Wohnbauten sowie die Sandbahnen der Ballestrem'schen und Schaffgotsch'schen Bergbaugesellschaften, aber auch Stellwerke und Bahnreiseführer.
 
Mit Rücksicht auf den Umfang der Publikation konnten nicht alle Strecken behandelt werden. Zudem ergab sich eine bewusste Beschränkung auch aus der Materialgrundlage, da für die Publikation nur die eigenen Bestände des Oberschlesischen Landesmuseums genutzt werden sollten. Diese reproduzierten Unterlagen korrespondieren mit eigens angefertigten aktuellen Aufnahmen. So bietet die Publikation neben wissenswerter Textinformation ebenso reichhaltiges, interessantes Bildmaterial zum Anschauen und Vergleichen. Das ansprechend gestaltete Buch lädt ein zu einer spannenden Reise durch die wechselvolle 175-jährige Eisenbahngeschichte in Schlesien.


 
Webshop by Gambio.de © 2017